BVK - Personlavorsorge des Kantons Zürich BVK

31. Juli 2019

Performance (YTD):
8,4%
Deckungsgrad:
102,1%

Verantwortungsbewusst investieren – wie geht das?

Bild

«Wir setzen uns für nachhaltiges Investieren ein, indem wir unsere Aktionärsrechte wahrnehmen.» Diesen Satz kennen Sie bereits aus anderen BVK-Publikationen. Aber was heisst das genau? Das heisst, dass wir uns 2018 bei über 500 Generalversammlungen aktiv einbrachten. Oftmals geht das mittels elektronischer Registrierung, wo die Stimme per Internet abgegeben werden kann. An anderen Orten werden wir vor Ort vertreten. Das ist mit viel Aufwand verbunden. Beispielsweise beim Mineralöl- und Energiekonzern Eni, wo wir dieses Jahr durch den italienischen Advokaten Dario Trevisan vertreten waren. Seine Geschichte finden Sie in diesem Report.

Aber damit ist es noch lange nicht getan. Was tun, wenn eine Firma, in welche wir investieren, unsere Ansprüche bezüglich Umweltrichtlinien oder Arbeitsbedingungen nicht einhält? Man kann die Aktien oder Obligationen an einen anderen Investor verkaufen. Die Missstände werden dadurch aber nicht behoben. Mit ihnen in Kontakt treten und als Miteigentümer auf die Missstände aufmerksam machen, überprüfen und Verbesserungen einfordern ist aus unserer Sicht, der richtige, der nachhaltige und der verantwortungsbewusste Weg. Sie mögen einwerfen: «Nützt doch nichts!» Wir sind anderer Meinung, wie die Geschichten aus den Niederlanden, aus Australien, Thailand und Brasilien aufzeigen.

Australien, Thailand, Brasilien – das ist alles weit weg. Was tun wir in der Schweiz? Natürlich engagieren wir uns wie oben genannt bei Kapitalmarktinvestitionen. Aber die BVK hat noch ein weiteres Standbein: Immobilien. Auch da gilt es, die neusten Umweltstandards konsequent einzuhalten. Das tun wir seit langer Zeit und wir sind bereit, weitere Schritte zu gehen. Fotovoltaik, Minergie und nicht fossile Wärmeerzeugung gehören zum Standard. Wir können aber mehr tun, indem wir unseren Ausstoss weiter senken und damit die Umwelt weniger belasten. Auch das ist eine Erfolgsgeschichte aus der BVK.

Im Bereich Klimaziel 2030 haben wir uns die Reduktion des CO2-Ausstosses bei Immobilien gross auf die Fahne geschrieben und können heute aufzeigen: «Wir haben den CO2-Ausstoss pro Quadratmeter Energiebezugsfläche seit 1990 halbiert – nun arbeiten wir daran, uns weiter zu verbessern.»

Dieser Report soll aufzeigen: Die BVK tut einiges im Bereich des verantwortungsbewussten Investierens. Wir sind überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein. Aber uns auf den Lorbeeren ausruhen, das können und wollen wir noch lange nicht.

Thomas R. Schönbächler
Vorsitzender der Geschäftsleitung

Report Verantwortungsbewusstes Investieren 2018

Zur Report-Übersichtseite