BVK - Personlavorsorge des Kantons Zürich BVK



31. Juli 2017

Performance (YTD):
4,9%
Deckungsgrad:
96,3%

Vorzeitige Pensionierung

Versicherte können ihre Alterspensionierung zwischen dem vollendeten 60. und 70. Altersjahr wählen, wobei für eine Weiterarbeit über das 65. Altersjahr eine Vereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber nötig ist. Männer und Frauen werden dabei gleich behandelt. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Versicherte bei vorzeitiger Pensionierung zudem Anspruch auf einen Überbrückungszuschuss.

Bitte informieren Sie Ihren Arbeitgeber über den gewünschten Zeitpunkt Ihrer Pensionierung, damit er uns entsprechend informieren kann. Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses löst einen Rentenanspruch ab dem darauffolgenden Monat aus.

Überbrückungszuschuss
Bei einer vorzeitigen Pensionierung haben Versicherte unter gewissen Voraussetzungen Anspruch auf einen Überbrückungszuschuss der BVK. Dieser soll die noch fehlende AHV-Altersrente teilweise ersetzen und macht die vorzeitige Pensionierung für viele Versicherte finanziell überhaupt erst möglich.

Anspruchsberechtigt sind versicherte Personen, die beim Kanton oder einem Arbeitgeber angestellt sind, der den freiwilligen Zusatzvertrag unterzeichnet hat.

Ein allfälliger Überbrückungszuschuss sollte mindestens zwei Monate vor der Alterspensionierung vom Versicherten schriftlich bei der BVK beantragt werden.

Teilweiser Kapitalbezug
Auch bei einer vorzeitigen Pensionierung haben Sie die Möglichkeit, einen Teil oder Ihr ganzes Sparguthabens als Kapital zu beziehen. Sollten Sie sich für einen Kapitalbezug entscheiden, müssen Sie diesen mindestens einen Monat vor dem Altersrücktritt schriftlich bei der BVK beantragen. Bitte beachten Sie, dass bei einem Kapitalbezug ein allfälliger Überbrückungszuschuss anteilmässig gekürzt wird.

Altersrücktritt in Teilschritten
Der Altersrücktritt ist höchstens in zwei Teilschritten möglich. Bei einem Teilaltersrücktritt wird eine Teil-Altersrente im Verhältnis zur Reduktion des versicherten Lohnes ausgerichtet. Ein Kapitalbezug ist auch bei einem Teilaltersrücktritt möglich. Der maximale Kapitalbezug ist in diesem Fall vom Prozentsatz Ihrer Pensionierung abhängig. Falls Sie zum Beispiel zu 30% Prozent in Pension gehen, können Sie maximal 30% des Sparguthabens in Kapitalform beziehen.

Weitere Informationen zu den Vorsorgeleistungen im Alter finden Sie unter der Rubrik Leistungen.

Merkblätter und Formulare