BVK - Personlavorsorge des Kantons Zürich BVK



28. Februar 2017

Performance (YTD):
2,2%
Deckungsgrad:
94,4%

Anlagegrundsätze

Die Umsetzung der Anlagestrategie (Asset Allocation) erfolgt nach verbindlichen Grundsätzen, sogenannten «Investment beliefs». Diese widerspiegeln die grundlegende Sicht der BVK in Bezug auf die Finanzmärkte.
  1. Die strategische Asset Allocation bestimmt den Anlageerfolg.
  2. Wir trauen weder uns noch anderen Marktteilnehmern eine überdurchschnittliche Prognosefähigkeit zu.
  3. Wir investieren bei Core-Anlagen grundsätzlich indexnah, d.h. passiv.
  4. Wir investieren nur dort, wo das Anlagerisiko durch eine signifikante und ökonomisch erklärbare Risikoprämie entschädigt wird.
  5. Marktrisikoprämien kaufen wir so kostengünstig und transparent wie möglich ein.
  6. Wir definieren beim Einstieg in Marktrisikoprämien, unter welchen Voraussetzungen wir wieder aussteigen.
  7. Wir verhalten uns gegenüber Behörden und lokalen Rahmenbedingungen jederzeit korrekt.
  8. Als Anleger sind wir uns unserer ethischen, ökologischen und sozialpolitischen Verantwortung bewusst und berücksichtigen dies in unserem Investitionsverhalten.
  9. Wir streben einfache Strukturen und Prozesse an und stellen sicher, dass wir einen möglichst hohen Teil der Marktrisikoprämie abschöpfen können.
  10. Wir verstehen Kosten als einen integralen Bestandteil der Nettoperformance.